Grüne Jugend unterstütz bei Wahlkampfauftritt von Annalena Baerbock. Franzi spricht auf der Bühne.

Für viele Politiker*innen spielen Kinder und Jugendliche keine Rolle. Gleichzeitig sind Kinder, um deren Zukunft es bei politischen Entscheidungen geht, nicht in der Lage, Politik mitzubestimmen, denn der Bundestag kann erst ab 18 Jahren gewählt werden.
Darum fordern wir: Das Wahlalter muss so bald wie irgendwie möglich auf 16 Jahre abgesenkt werden, und dann zeitnah weitere Absenkungen geprüft und eingeläutet werden. Nur so können Kinder und Jugendliche die Stimme erhalten, die ihnen zusteht. Nur so können sie mitbestimmen, wie die Welt, auf der sie noch so lange leben werden, aussehen soll!

Das hat unsere Sprecherin Franziska beim Gespräch mit Kirsten Kappert-Gonther und Anja Stahmann zum Thema Kinder und der notwendigen politischen Veränderungen für sie klargestellt. Im Anschluss hat auch Annalena Baerbock noch einmal klargemacht, wie dringend notwendig es ganz besonders für Kinder und Jugendliche ist, dass wir jetzt und heute die Weichen stellen, damit sie auch morgen noch gut und gesund auf unserer Erde leben können.

Dafür brauchen wir jetzt eine grüne Politik, die vorangeht und starken Klimaschutz, starke soziale Unterstützung für alle und eine demokratische Beteiligung für alle durchsetzt!

Fotos: fussgaengerflo.de