swb vergesellschaften!

Über Energieversorgung wird aktuell fast jeden Tag geredet: Wie teuer wird die 
Gas- und Stromrechnung? Wie hoch wird die Gasumlage? Wann sinken die Preise 
wieder? Wird es viele Strom- und Gassperren geben?

Während wir uns Sorgen machen, wie teuer der Winter für uns wird, machen 
Energieunternehmen Rekordgewinne, und sollen trotzdem von der Gasumlage 
profitieren. Der Markt regelt hiergar nichts!

Gleichzeitig muss die Wärmewende im Land Bremen endlich vorankommen: Noch immer 
heizen überdurchschnittliche 60% der Bremer und Bremerhavener Haushalte mit Gas. 
Sie sind aktuell besonders von den steigenden Preisen betroffen.

In der Klima- und in der Energiepreiskrise wird klar: Wir müssen alle gemeinsam 
über unsere Energieversorgung bestimmen! Denn warme Wohnungen und ein gesundes 
Klima sind kein Luxus, sondern Grundbedürfnisse.

Wir wollen Versorgung für alle, nicht Profite für wenige!

Der Energieversorger swb AG ist seit 1999 als privates Unternehmen organisiert. 
Nur eine einzige Aktie gehört der öffentlichen Hand.

Das wollen wir ändern: Wir fordern die Vergesellschaftung der swb AG! Das 
Unternehmen muss enteignet und in Zukunft demokratisch organisiert werden. 
Verbraucher*innen und Beschäftigte der swb müssen über ihre Energieversorgung 
bzw. ihren Arbeitsplatz selbst entscheiden. Denn so können wir unabhängig von 
privaten Profiten gemeinsam entscheiden, wie und zu welchen Bedingungen 
Energieversorgung stattfindet. Das birgt gleichzeitig eine risige Chance für den 
Klimaschutz und eine Wärmewende – wo wir heute noch auf die Planung und 
Umsetzung von Fernwärmetrassen durch die swb angewiesen sind und für viele noch 
immer nicht klar ist, ob und wann ihr Haushalt angeschlossen werden kann, können 
wir die Planung selber auf den Weg bringen und transparent gestalten.

Für Klimaschutz und solidarische Energieversorgung!